Changemaker MOOC - Social Entrepreneurship

Prof. Dr. Christoph Corves, Dr. Linda Kleemann and Diplom-Politologin Frauke Godat

Field/Discipline : Interdisciplinary

Language : Deutsch

Institution : School of Sustainability an der Universität Kiel, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel and Universität Kiel

Course Description

Wir alle haben Ideen, wie man die Welt verbessern könnte. Im Kurs "Changeprojekte planen" lernst Du, wie Du aus einer Idee ein Projekt zur Lösung eines gesellschaftlichen Problems machst. Wir zeigen Dir, wie Du unternehmerische Ansätze nutzen kannst, um gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen, egal ob Du ein Projekt in den Bereichen Umwelt, Soziales, Bildung, Ernährung oder Menschenrechte realisieren willst.

Der Kurs führt Dich Schritt für Schritt zur Erstellung eines eigenen Projektkonzepts. Du lernst, aus der Schnittmenge Deiner Stärken und eines konkreten gesellschaftlichen Bedarfs eine umsetzbare Projektidee zu entwickeln. Wir machen Dich mit Konzepten, Strategien und Akteuren in den Bereichen Social Entrepreneurship und Social Business vertraut.

Wir zeigen Dir, wie Du den genauen Bedarf Deiner Zielgruppe ermittelst, wie Du die Maßnahmen Deines Projektes planst, die Kosten kalkulierst und eine realistische Zeitplanung erstellst. Du entwickelst Strategien, um Dein Projekt zu finanzieren und wirkungsvoll zu kommunizieren.

Am Ende des Kurses hat Du ein klar strukturiertes Konzept für Dein Changeprojekt, mit dem Du das Projekt kommunizieren kannst, egal ob Du Mitstreiter oder Geldgeber suchst. Das Projektkonzept folgt dem Social Reporting Standard, an dem sich viele Ideenwettbewerbe und Kapitalgeber orientieren.

Der Kurs vermittelt sowohl Konzepte von Social Entrepreneurship als auch praktische Fähigkeiten zur professionellen Planung eines eigenen Projekts. Jede Lektion führt direkt auf die Erstellung eines Bausteins des Projektkonzepts hin, beinhaltet Hinweise und Links auf vertiefende Informationen und endet mit einem Selbsttest. Der Kurs umfasst die folgenden Lektionen:

  1. Inspiration und Ideenfindung
  2. Nachhaltige Entwicklung und Social Entrepreneurship
  3. Projektplanung 1: Herausforderung, Zielgruppe, Bedarfsanalyse, Umfeldanalyse
  4. Projektplanung 2: Ziele, Maßnahmen, Zeitplan
  5. Projektplanung 3: Kostenplan, Aufgabenverteilung im Team
  6. Projektplanung 4: Finanzierungsplan, Liquiditätsplan, Fundraising
  7. Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
  8. Wirkungsevaluation

Lerninhalte werden in Form kurzer Videos (1-5 Min.) vermittelt. Die Videos sind keine abgefilmten Vorlesungen, sondern vermitteln die Situation, dass dem Lernenden vom Dozenten im persönlichen Gespräch Inhalte erklärt werden. Die Erklärungen werden illustriert durch Zeichnungen sowie Videosequenzen, z.B. von studentischen Changeprojekten, die sich derzeit in der Umsetzung befinden und dabei von Videojournalisten gefilmt werden.

Der Kurs bietet vielfältige Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmern. Im Kursforum kannst Du Dich mit anderen Kursteilnehmern austauschen. In einem Wiki bauen Teilnehmer und Dozenten des Kurses gemeinsam einen Wissenspool auf.

Über Social Reading Tools kannst Du gemeinsam mit anderen Kursteilnehmern exemplarische Projektkonzepte analysieren und kommentieren. Zu Deinem Projektkonzept kannst Du von anderen Kursteilnehmern anonym Feedback einzuholen.

Über ein Projektforum können sich Teilnehmer nach den Themenbereichen ihrer Projekte (z.B. Umwelt, Bildung, Ernährung, Jugendarbeit…) kennenlernen, austauschen und vernetzen.

Der Kurs wird durch ein Team erfahrener Dozenten/innen unterrichtet:

Prof. Christoph Corves (Kiel School of Sustainability): Nachhaltige Entwicklung, Social Entrepreneurship, Projektplanung

Dr. Linda Kleemann (Institut für Weltwirtschaft, Universität Kiel): Social Entrepreneurship, Social Business, Fundraising

Dipl.-Polit. Frauke Godat (Universität Kiel): Social Entrepreneurship, Design Thinking, Entwicklung von Projektideen

Maike Gosch (Strategische Kommunikationsberatung Wigwam): Kommunikation und Marketing

Weitere Informationen: www.yooweedoo.org/lernprogramm

Learning objectives

  1. Wie plane ich ein Changeprojekt, das eine konkrete gesellschaftliche Herausforderung löst?

  2. Was sind die Kernkonzepte von Nachhaltiger Entwicklung, Social Entrepreneurship und Social Business?

  3. Wie kann ich unternehmerische Ansätze nutzen, um gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen?

  4. Wie kann ich ein Changeprojekt finanzieren?

  5. Wie kann ich ein Changeprojekt wirkungsvoll kommunizieren und vermarkten?

MOOC relevance

Der Kurs ist Teil des Projekts YooWeeDoo Changemaker Campus (www.yooweedoo.org), das es Studierenden aller deutschsprachigen Hochschulen und aller Studienphasen (Bachelor, Master, Promotion) ermöglichen will zu lernen, eigene Changeprojekte zu planen und durchzuführen.

Das Projekt YooWeeDoo besteht aus den folgenden Bausteinen. Im Wintersemester lernen Studierende, ein eigenes Changeprojekt zu planen (MOOC "Changeprojekte planen"). Im Februar können sie sich im YooWeeDoo Ideenwettbewerb um Startkapital zur Durchführung ihres Projekts bewerben. Geförderte Projekte werden im Sommersemester als 6-monatiger Pilot umgesetzt und dabei von Mentoren an den YooWeeDoo Partnerhochschulen betreut.

Das Projekt YooWeeDoo ist seit 2009 an der Universität Kiel aufgebaut worden. Es soll 2013-2015 auf 5-10 weitere Partnerhochschulen ausgeweitet werden, die den MOOC im Rahmen eines Blended Learning Konzepts einsetzen werden. Der MOOC "Changeprojekte planen" ist ein entscheidender Baustein in der Strategie, das Projekt YooWeeDoo bundesweit auf eine wachsende Zahl von Hochschulen zu skalieren. Gespräche mit Partnerhochschulen und Investoren finden derzeit statt.

Über die YooWeeDoo-Partnerhochschulen hinaus bietet der MOOC allen Universitäten eine Grundlage zum Aufbau eines eigenen auf Handlungskompetenz und gesellschaftliches Engagement zielenden Lehrangebots.

Ebenso ist der Kurs für eine Vielzahl von Organisationen und Bildungsanbietern im rasch wachsenden Bereich der Zivilgesellschaft interessant. Insbesondere bereiten die im Rahmen des Kurses erstellten Projektkonzepte auf sehr breitenwirksame Wettbewerbe vor, z.B. "startsocial" (www.startsocial.de) oder auch das "Programm Engagement mit Perspektive" von Ashoka (www.pep-deutschland.de).

Prior Knowledge

Für die Teilnahme an diesem Kurs ist kein Vorwissen erforderlich. Er richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Studienphasen (Bachelor, Master, Promotion), die lernen wollen, ein eigenes Changeprojekt zur Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung zu entwickeln.

Tools

  • Multiple Choice Test
  • P2P-grading of assignments
  • Discussions / Q&A

Additional tools

Wiki
Skype, Adobe Connect oder Google Hangouts
Google Apps for Education

Use of online-tools

Es wird ein Wiki eingerichtet, in dem Teilnehmer/innen und Dozenten/innen gemeinsam einen Wissenspool zum Kurs anlegen (interessante Videos, informative Blogs, Literatur…). Das Wiki folgt der Gliederung des Kurses nach Lektionen.

Skype, Adobe Connect oder Google Hangouts sollen eingesetzt werden, um Gastdozenten in den Kurs einzubinden und online Sprechstunden anzubieten.

Studierende sollen darauf hingewiesen werden, wie sie Google Apps for Education für die Erstellung von Projektkonzepten in Teamarbeit nutzen können, falls iversity keine eigenen Tools zur Unterstützung von Gruppenarbeit anbietet.

References

Preisträger des YooWeeDoo Ideenwettbewerbs
http://www.yooweedoo.org/preistraeger

Ausschreibung des YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013:
http://www.yooweedoo.org/yooweedoo-ideenwettbewerb-kiel-2013

Informationen zum Lernprogramm:
www.yooweedoo.org/lernprogramm

Facebook-Seite des Projekts YooWeeDoo:
https://www.facebook.com/yooweedoo

YouTube-Kanal des Projekts YooWeeDoo:
http://www.youtube.com/YooWeeDoo


Prof. Dr. Christoph Corves (School of Sustainability an der Universität Kiel)

Large_corves

CV

Meine Motivation ist, die Welt ein Stück weit zu verbessern. Das treibt mich seit meiner eigenen Studienzeit. Nach dem Studium der Biologie, Geographie und Geoinformatik habe ich in Edinburgh im Fach Geographie promoviert. 1995 habe ich in Berlin die DokuFaktur Medienproduktion gegründet, eine Produktionsfirma für Dokumentarfilme und Lernmedien (www.dokufaktur.de). Seit 2002 habe ich an der Universität Kiel die Professur für Geographie und Medien.

Mein Arbeitsschwerpunkt ist "Teaching for Empowerment". Mich beschäftigen die folgenden Fragen. Wie kann ich Studierende dazu ermuntern und dabei unterstützen, selber Changeprojekte zu planen und durchzuführen? Wie kann ich Kurse an Hochschulen gestalten, die diesem Ziel dienen? Wie kann ich die Kurse so gestalten, dass sie für Studierende aller Fächer geeignet sind? Wie können die didaktischen Formate so gestaltet werden, dass die Teilnehmerzahl skalierbar ist? Wie können neue Formate des online Lernens wie MOOCs in diesem Kontext genutzt werden?

An der Universität Kiel unterrichte ich Kurse in den Bereichen Nachhaltige Entwicklung, Social Entrepreneurship, Nachhaltigkeitskommunikation und Videoproduktion, in denen Studierende in Teamprojekten selber Probleme lösen.

Seit Jahren erlebe ich, wie kreativ und motiviert Studierende sind, wenn man ihnen das Vertrauen, die Fähigkeiten und den Spielraum gibt, für gesellschaftliche Probleme selber Lösungen zu konstruieren und umzusetzen. Die Erfahrung, das zu können, macht Menschen stark, gibt ihnen Sinn und motiviert sie, die nächsten Probleme anzugehen. Ich bin überzeugt davon, dass alle Studierenden die Möglichkeit haben sollten, diese Erfahrung zu machen.

Publications

Meine Aktivitäten der vergangenen Jahre liegen in innovativen Veränderungen der Lehre im Bereich Sustainability Education. Neben dem Projekt YooWeeDoo Changemaker Campus handelt es sich um die folgenden Projekte.

Kiel School of Sustainability

Um Bildung für Nachhaltigkeit an der Universität Kiel dauerhaft zu verankern, habe ich die Gründung der Kiel School of Sustainability initiiert und koordiniert. Die School bündelt seit 2011 fünf Masterstudiengänge im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften, in denen fast 50 Dozenten/innen der Universität Kiel zusammenarbeiten.

Internet: http://www.sustainability.uni-kiel.de

Master of Science Sustainability, Society and the Environment

Derzeit bereite ich den Start des neuen internationalen Masterstudiengangs "Sustainability, Society and the Environment" vor, der das Ziel hat, Denker und Problemlöser zusammenzubringen. Das YooWeeDoo Campus Lernprogramm ist in den Master integriert. Der Master startet zum Wintersemester 2013.

Internet: http://www.sustainability.uni-kiel.de/taught-masters/sustainability-society-and-the-environment/

Dr. Linda Kleemann (Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel)

Large_ramcke300dpi_5x7cm341portr

CV

Aktuelle Aktivitäten

Seit 01/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltwirtschaft
Seit 02/2009 Managing Director des Poverty Reduction, Equity and Growth Network (PEGNet) am Institut für Weltwirtschaft
Seit 04/2009 Beraterin Heldenrat - Beratung für soziale Bewegungen e.V.

Ausbildung

02/2009-01/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltwirtschaft, Visiting Researcher am International Food Policy Research Institute in Washington DC, Doktorandin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Doktorvater: Awudu Abdulai)

05/2008-01/2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl Professor Dr. Abdulai

09/2003-04/2008 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Universidad de Zaragoza, Abschluss Diplom-Volkswirtin

Ausgewählte Stipendien und Auszeichnungen

11/2012 Ideenwettbewerb Schleswig-Holstein, Sonderpreis Arbeit und Leben

02/2008 Gewinner des Global Social Entrepreneurship Competition (GSEC), University of Washington (Seattle) für KAITE - Soziale Investition in Simbabwe

03/2005–04/2008 Vollstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

Publications

Chong, P., Kleemann, L. (2011). The Future of Funding for Social Enterprises. Kiel Policy Brief, 34, Kiel Institute for the World Economy

Kleemann, L., Krieger-Boden, C. (2011). Bridging Morale and Business through Shared Value. Kiel Policy Brief, 38, Institut für Weltwirtschaft, Kiel

Weitere wissenschaftliche Publikationen zu meinen Forschungsthemen: http://www.ifw-members.ifw-kiel.de/~linda_kleemann_ifw_kiel_de

Forschungsbeiträge von Heldenrat zu Social Entrepreneurship in Deutschland unter http://heldenrat.org/wp/?page_id=136

Blog von Heldenrat: http://heldenrat.org/wp/?page_id=165

Diplom-Politologin Frauke Godat (Universität Kiel)

Large_web_godat_4147b

CV

Seit Oktober 2012 arbeitet Frauke Godat beim "PerLe-Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen" in der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Bereich Social Entrepreneurship und Service Learning.

Frauke Godat studierte Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin und der London School of Economics.

Nach ihrem Diplom war sie bei verschiedenen Nichtregierungsorganisationen (u.a. Greenpeace International und AIESEC Deutschland) in Deutschland, Indien und den Niederlanden in Führungspositionen und im Projektmanagement tätig.

Seit dem Studium arbeitet sie als Trainerin für gesellschaftlichen Wandel, Bildung für nachhaltige Entwicklung und in der politischen Jugendbildung.